MORGENANALYSE zum Donnerstag, den 20.08.2020


Zum Mittwoch lies unser Dax seine Chance auf der Unterseite ungenutzt und spielte sein hin-und-her-Programm der letzten Tage einfach wieder ab.

Guten Morgen ­čÖé
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit f├╝r heute und die n├Ąchsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200
Chartlage: negativ
Tendenz: abw├Ąrts
Grundstimmung: riecht weiter nach einem Abgang unten

Dax Analyse 20.08.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder t├╝rkis = alternative Route)

Unser Dax hatte wieder eine Vorlage sich zur 12750 / 12730 und auch zur 12640 zu w├╝hlen. Die 12750 hatte sich durch die starke Zwischenrally am Dienstag nun enorm geh├Ąrtet und sollte zu einem harten Brocken werden. Dreht unser Dax also bspw. nach einem schwachen Start direkt von 12750 wieder scharf hoch, sollte man Erholungsbewegungen bis 12860, 12930 und auch wieder 13000 einplanen! Ein ├ťberwinden der 12930 zum Start w├╝rde das zum Beispiel direkt wieder boykottieren und eine 13000 / 13050 erneut ins Rennen bringen. So das gestrige Fazit. Eine 12750 wurde es zum Mittwoch unten nicht. Nur eine 12830 und von dort drehte unser Dax volle Fahrt wieder auf, ├╝berwand die 12930, erreichte die 13000 und fiel von dort auf 12930 zur├╝ck.

Ja da kann man schon mal in die H├Ąnde klatschen, denn gebracht hat das nun eigentlich nichts. Also so richtig gar nichts. Letztendlich k├Ânnte ich copy and paste die letzte Analyse schlichtweg nochmal genau so niederschreiben. Damit bleibt es bei den KO-Scheinen auch bei beim KB6GXB mit KO um die 13400 f├╝r Abw├Ąrtsstrecken und dem KB6NZK mit KO um 12460 f├╝r Aufw├Ąrtsstrecken. Auch die Zone um 12750 bleibt mir unten weiterhin wichtig, da mir der Channel-Kontakt noch fehlt. Da Donnerstage oft recht st├╝rmisch verlaufen, w├╝rde mich es nicht mal verwundern, wenn wir zum Vormittag auf 12750 runter krachen und dann am Nachmittag wieder mit den Amerikanern bis 13000 hoch gepr├╝gelt werden. Dann st├╝nden alle wie so oft an Donnerstag nur Kopf-sch├╝ttelnd vorm Chart.

Sollte unser Dax aber unter 12750 / 12730 nachhaltig drunter wegbrechen, w├╝rde das auch weiterhin Kursziele um 12640, 12550 und auch 12430 aktivieren. Oben bleibt aber auch alles beim alten. Gelingt es unserem Dax die 13050 zu ├╝berwinden, kann er gut und gerne bis 13080 / 13130 t├╝rmen und sich dar├╝ber Kursziele auf 13220 und 13330 aktivieren. Soweit also nichts neues hier. So langsam darf er uns dann gerne eine Entscheidung pr├Ąsentieren. Bis zum Verfall muss er dabei aber nicht unbedingt warten, da die Verfallseffekte sehr h├Ąufig schon am Vortag an Wirkung verlieren. Warum das so ist, wei├č ich auch nicht. Zu sehen ist das aber recht oft, dass er bis zum Donnerstag vorm Verfall auf einem Niveau gehalten wird und dann wie ein gest├Ârter losrennt.

Fazit: Wieder liegt unser Dax hier eng an der 12900 / 12920 und wieder bekommt er damit eine Vorlage sich zur 12750 / 12730 zu w├╝hlen. Die 12750 ist durch die untere Channel-Kante weiterhin ein interessanter Anlaufpunkt, der insbesondere zum Donnerstag f├╝r ordentlich Reaktion sorgen kann. Insbesondere, wenn der Dax sie zum Vormittag erreicht und dann zum Nachmittag mit den Amerikanern wieder aufdreht. Erreichbar w├Ąren dann im R├╝cklauf locker nochmal 12860, 12930 und 13000. Sollte unser Dax aber den Bogen unten meiden und direkt ├╝ber die 13050 jagen, w├╝rde das prozyklische Kaufsignale freisetzen mit Zielen bei 13080, 13130, 13220 und 13330. Ein Bruch der Channel-Kante auf der Unterseite w├╝rde allerdings auch gut was an Potentialen freisetzen, da dann eine Trendbeschleunigung starten w├╝rde mit m├Âglichen Zielen bei 12640, 12550 und 12430.

Dax Analyse 20.08.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder t├╝rkis = alternative Route)

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gem├Ą├č ┬ž85 WpHG wegen m├Âglicher Interessenkonflikte. Der Autor erkl├Ąrt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erw├Ąhnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die pers├Ânliche Meinung des Autors wieder. Dieser ├╝bernimmt f├╝r die Richtigkeit und Vollst├Ąndigkeit keine Verantwortung und schlie├čt jegliche Regressanspr├╝che aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erl├Ąuterung charttechnischer Analyseans├Ątze.