MORGENANALYSE zum Montag, den 17.06.2024


Zum Freitag hat sich unser Dax aber richtig vom Steg geschmissen und einen wirklich schwachen Eindruck hinterlassen? Echtes Spiel oder nur auf ein Vorgeschmack auf das anstehende Gezerre der großen Verfallswoche?!

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 19050, 18880, 18760, 18600, 18420, 18336, 18190, 17980, 17880, 17750, 17630 17460, 17200, 17120, 16960, 16800
Chartlage: positiv oberhalb von 18000
Tendenz: aufwärts oberhalb von 18000
Grundstimmung: positiv

Dax Analyse 17.06.2024
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route), erstellt mit TradingView

Unser Dax hatte sich am Donnerstag einmal wieder zurück unter den Mittwoch geworfen. Dabei hatten wir nun den wichtigen Bereich zwischen 18250 / 18200 getroffen der sich schon als Korrektur-Muster-Abschluss eignen würde. Sollte unser Dax da einfach wieder aufdrehen, sollte er auch schon ein gutes Stück vom Donnerstag wieder aufholen und hoch zur 18375 / 18400 und 18500 um dann am Montag weiter oben anzuschieben. War allerdings nicht verboten am Freitagmorgen nochmal drunter zu stechen und die 18200 noch etwas zu umspielen, solange er sich bis Mittag beruhigt und stabilisiert, sonst drohen weitere Abgaben in die 18115 / 18050 und auch unter die 18000 drunter dann. So die Zusammenfassung der letzten Analyse.

Ein Aufdrehen bei 18200 / 18250 gelang ihm am Freitag nicht, auch die Stabilisierung bis zum Mittag nicht und so kamen weitere Abgaben bis in die 18115 / 18050 und auch kurz unter die 18000 drunter. Doch sind wir dabei noch immer in der Zone für einen möglichen Korrektur-Abschluss. Er muss nun nur liefern. Ich denke man muss das auch gar nicht der erste bei sein der versucht aufs Pferd zu springen, aber sollte unser Dax sich am Montag nach 09:30 Uhr auf weitere Tageshochs gehoben bekommen und 18080 / 18100 wieder überwinden, stünden durchaus schon erste Erholungsbemühungen bis 18220 und 18280 zu erwarten.

Allerdings würde ich angesichts der nun einsetzenden großen Verfallswoche auch nicht Haus und Hof darauf verwetten. Sollte der sich nämlich hier unter 18000 verbarrikadieren und weiter zur Schwäche neigen, wären 17920 / 17880, 17800 wie auch 17720 schöne Anschlussziele auf der Unterseite. Die Scheine bleiben gleich. Für Aufwärtsstrecken gilt der GZ20PU KO 14190 sowie ME31PY KO 15645 und für Abwärtsstrecken der JQ8923 KO 19165.

Fazit: Zum Freitag hatte sich unser Dax sogar noch bis unter die 18000 geworfen und damit einen schönen Psycho-Stachel gesetzt um das Stimmungsbild etwas zu drehen. Nun wird sich am Montag zeigen, ob das nur zur Ablenkung diente oder hier schon auf eine schwache große Verfallswoche hindeutet. Mir wird dabei wichitg, ob er nach 09:30 Uhr neue Tageshochs gesetzt bekommt und 18080 / 18100 wieder überwinden kann, dann sind 18220 und 18280 schon als erste Folgeziele erreichbar. Bleibt der aber unter der 18000 klemmen und zeigt sich weiter schwach, würde ich vorerst auf die nächsten Stationen unten bei 17920 / 17880, 17800 und das noch offene Gap bei 17720 zielen.

Nur noch 2 Plätze frei für den Seminartermin am 29.-30. Juni 2024 in Frankfurt. Bei Interesse einfach per Mail an seminar@money-monkeys.com melden.

Dax Analyse 17.06.2024
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route), erstellt mit TradingView

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.