MORGENANALYSE zum Donnerstag, den 19.11.2020


Und wieder ging ein Tag ins Land in dem sich unser Dax weiter ausruhte und die Sachlage studierte. Offenbar erneut ohne neue Erkenntnisse und damit auch ohne neue Signale..

Guten Morgen ūüôā
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit f√ľr heute und die n√§chsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13550, 13300, 13100, 12885, 12730, 12640, 12560, 12330, 12110, 12009, 11750, 11600, 11356, 11200
Chartlage: positiv
Tendenz: seitw√§rts / aufw√§rts √ľber 12960, darunter abw√§rts
Grundstimmung: erwarte deutliche Versuche auszubrechen am Donnerstag

Dax Analyse 19.11.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder t√ľrkis = alternative Route)

Unser Dax schien immer st√§rker in der Range festzuh√§ngen. Daher war das wahrscheinlichste erstmal eine Range-Fortsetzung. Die begrenzte unseren Dax oben weiter bei 13200 und 13250 und unten bei 13100 und 13060 / 13040. Nur wenn er diese Bereiche aufgebrochen bekommen sollte, w√ľrde er sich dann Anschlusspotentiale √∂ffnen k√∂nnen. So das Fazit von gestern. Ja und nichts anderes haben wir gesehen. Hin und her, unten leicht dr√ľber bereits gedreht, oben dann die 13200 getroffen, auch leicht dr√ľber gerissen und wieder zur√ľck auf 13100. -> Range. Haken dran.

Zum Donnerstag kann ich da nun gar nicht viel neues erz√§hlen und k√∂nnte die Bl√∂cke unten nahezu unver√§ndert lassen. Wichtig zu erg√§nzen w√§re mir, dass unser Dax sehr oft auf einen Donnerstag Ranges vorgelegt bekommt und er sich liebend gerne zur Aufgabe macht, dort dann Ausbr√ľche zu versuchen, meist sogar auf beiden Seiten ohne Erfolg. K√∂nnte also durchaus sein, dass sich unser Dax sowohl unten an der 13060 / 13040 als auch oben an der 13200 vergeht. Dar√ľber und darunter liegen dann √úbertreibungsbereiche. Man sollte daher auf jeden Fall die H1-Kerzen nun etwas im Blick behalten. Solange die rot bleiben, braucht man sich da sehr wahrscheinlich nicht Long verausgaben und bei gr√ľnen Kerzen nicht Short, aber wird er aus einer √úbertreibung heraus hart zur√ľck geschlagen, sodass sich eine deutliche Stundenkerze in entgegen der vorherigen stellt, sollte man durchaus einkalkulieren, dass der Dax von dort bis zum anderen Range-Ende rennen kann.

Wichtig ist, dass man die Bereiche von gestern nicht aus den Augen l√§sst. Unsere Range begrenzt uns unten weiter bei 13100 und 13060 / 13040 und oben um 13200 / 13250. Das w√§ren damit auch die Bereiche zwischen denen unser Dax zum Donnerstag pendeln k√∂nnte. Legt er sich unter 13040 aber raus √∂ffnet er √úbertreibungspotential. Das kann bis 12960 und 12900 dann sogar reichen. Im Extrem w√§ren gar 12740 / 12690 m√∂glich, w√ľrde allerdings nicht so ganz zum typischen Donnerstagsbild passen. Bei dem w√ľrde er eher unter der 13040 scharren und dann sich dann hoch zur 13200 drehen dort scharren und wieder zur√ľck. Das bekommt man dann meist √ľber die Stundenkerzen ganz gut untert√§gig rausgelesen. Und ja oben ist auch alles unver√§ndert. 13200, 13250, dar√ľber dann √úbertreibung m√∂glich bis 13300 / 13330 und gar 13450 / 13500 im Extrem. Aber auch hier wieder, eher ungew√∂hnlich, da der Donnerstag halt gerne oben wie unten rum boxt. Die Scheine bleiben gleich. F√ľr Aufw√§rtsstrecken der GF5T97 KO:11460 oder GF68EA KO:12425 und f√ľr Abw√§rtsstrecken der GB9G7H KO:13525 oder GD4BCC KO:14100.

Fazit: Unser Dax steckt weiter in der Range fest. Das wahrscheinlichste ist also auch weiter die Range-Fortsetzung. Die begrenzt unseren Dax oben erstmal bei 13200 und 13250 und unten bei 13100 und 13060 / 13040. Nur wenn er diese Bereiche aufgebrochen bekommt, w√ľrde er sich dann Anschlusspotentiale √∂ffnen. Das w√§re unter 13040 dann die 12960, 12900 und 12740 und √ľber 13250 dann die 13300 / 13330 und 13450 / 13500. Zum Donnerstag sollte man dabei aber einplanen, dass unser Dax durchaus auch mal versucht auf beiden Seiten den Kopf rauszustecken, einfach weil er das nach so einer Abfolge gerne macht. Da dies meist sehr dynamisch verl√§uft, sollte man sich aber besser nicht gegen die Bewegung stellen, sondern sauber Umkehrformationen auf Stundenebene dann an den Range-Kanten abwarten, f√ľr den Fall der F√§lle er bekommt halt doch Lust einfach mal zu trenden. Prim√§r steht aber trotz allem weiter die Range noch auf der Anzeige, die ist unser Trend und der Trend gilt solange bis er gebrochen ist.

Dax Analyse 19.11.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder t√ľrkis = alternative Route)

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gem√§√ü ¬ß85 WpHG wegen m√∂glicher Interessenkonflikte. Der Autor erkl√§rt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erw√§hnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die pers√∂nliche Meinung des Autors wieder. Dieser √ľbernimmt f√ľr die Richtigkeit und Vollst√§ndigkeit keine Verantwortung und schlie√üt jegliche Regressanspr√ľche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erl√§uterung charttechnischer Analyseans√§tze.